!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd"> aussieonline.de - - Die Australian Shepherd Homepage Memory


Knocky Mountains Maggie May DNA CP

geb. 04.07.1998 - gest. 22.09.2014

Pedigree

Maggie war die "Grande Dame" unserer kleinen Aussie - Zucht. Sie war meine erste Aussie Hündin. Als sie 1998 zu mir kam, kannten die Wenigsten diese Rasse. Auch ich hatte damals noch nie etwas von Hütelinie bzw. Showlinie gehört, so war mit nicht bewußt, dass meine Maus aus einer Hütelinie stammt. Ihre "Las Rocosa" Abstammung läßt sich schwer leugnen bei dem Aussehen;-) Ich war von Anfang an begeistert von meiner Süßen. Gerade deswagen ist Maggie der typische Aussie - wachsam und reserviert gegenüber Fremden. Huldvoll lässt sie sich streicheln, wobei sie mich immer im Blick behält ob das auch klar geht.
Sie schenkte uns drei wundervolle Würfe
.

Würdevoll konnte sie im hohen Alter von über 16 Jahren einschlafen. "Amoi seg ma uns wieda"
R.I.P. kleine Maggie - DANKE!

 


Forest Hills Nayeli Ghosteyes DNA CP

geb. 31.07.2004 - gestorben 17.07.2012

Pedigree

Nelly stammt aus dem ersten Wurf von Maggie. Wobei bei diesem Wurf das Motto:" Wir behalten keinen jungen Hund" lautete ............bis sich Nelly in unser Herz schmuggelte.
Nayeli ist indianisch und heißt "Ich liebe dich" und warum sie Ghosteyes heißt ist einfach erklärt, bei diesen blauen Augen.
Die Begleithundeprüfung legte Nelly mit links, als eine der Besten ab. Die Leistungsprüfung hat sie am 24.06.2007 ebenfalls bestanden. Zum Glück gleicht sie meine Nervosität immer wunderbar aus.

Nelly und ich starteten regelmäßig erfolgreich auf Agility-Turnieren. Unter anderem erreichten wir den vierten Platz bei der deutschen Meisterschaft des IRJGV
Nelly schaffte beim VDH innerhalb eines Jahres den Aufstieg in die A3.

Nelly war für mich der Hund, den es unter tausend Hunden nur einmal gibt. Wenn sie mir einen kritischen Blick zuwarf, traf es mich, da dieser spiegelte, was mein Verhalten bei ihr auslöste. Wir beide waren (auch wenn es sich sehr pathetisch anhört) seelenverwandt. Sie hat mich verändert und geprägt. Und vor allen Dingen hat sie mich eine ganz andere Sichtweise vieler Dinge gelehrt!

Süße dein Weg mit mir ging jetzt zu Ende. Du fehlst mir jeden Tag so sehr.
Mein Herz ist so unendlich schwer. Der letzte Gang war so beschwerlich und doch bin
ich ihn mit dir gegangen. Du bist in meinen Armen eingeschlafen und ich habe gewußt,
dass es die richtige Entscheidung war. Du warst bereit. Nur ich war/bin nicht bereit.

Mäusekind DANKE für alles!

Ich wünsche jedem, einmal in seinem Leben so einen Hund zu treffen -
vielleicht begleitet er euch ein Stück. Seid dankbar für jeden Schritt!


Flecki

geb. 1995 - gest. 2007

 

Flecki hatte in der Nacht von 09. auf 10. Mai 2007 einen Zusammenbruch. Nach langem Kampf gegen das Cushing-Syndrom, hat er ihn verloren. Es bestand keine Hoffnung mehr. Cushing bedeutetin seinem Fall; dass er einen Tumor an der Nebenniere hatte und dadurch wurde zu viel Kortison produziert. Mit Tabletten bekamen wir die Folgen (dicker Bauch, Muskelabbau, stumpfes Fell, Demotex-Milben) gut in Griff. Leider versagte sein Kreislauf. Deshalb haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen den letzten Schritt mit ihm zu gehen. Unser Dank geht an die Tierklinik Metten und insbesonders Herrn Fuchs, der uns mit Rat und Tat ständig zur Seite stand.

Danke Fleck, dass du 10 Jahre unseren Weg begleitet hast.

An einer Stelle der Ewigkeit gibt es einen Platz, den man Regenbogenbrücke nennt. Wenn ein Tier stirbt, das eng mit jemandem zusammengelebt hat, begibt es sich zu dieser Regenbogenbrücke. Dort gibt es Wiesen und Hügel für all unsere speziellen Freunde, damit sie laufen und zusammen spielen können. Es gibt eine Menge Futter und Wasser und Sonnenschein und unsere Tiere fühlen sich wohl und zufrieden. Alle Tiere, die einmal krank waren, sind wieder heil und stark, so wie wir uns an sie in unseren Träumen erinnern, wenn die Zeit vergeht. Die Tiere sind glücklich und haben alles, außer einem kleinen bisschen; Sie vermissen jemanden be-stimmtes, jemanden, den sie zurückgelassen haben. Sie alle laufen und spielen, aber der Tag kommt, an dem eines sein Spiel plötzlich unterbricht und in die Ferne schaut. Die hellen Augen sind aufmerksam, der Körper ist unruhig.
Plötzlich trennt es sich von seiner Gruppe, fliegt förmlich über das grüne Gras, seine Beine tragen es schneller und schneller. Noch bist Du wie ein Punkt in der Unendlichkeit, doch wenn Du und Dein Freund sich dann endlich treffen, gibt es nur noch Wiedersehensfreude, die nicht enden will.
Die glücklichen Küsse regnen über Dein Gesicht, Deine Hände streicheln wieder über den geliebten Kopf und Du siehst einmal mehr in die treuen Augen Deines Tieres, die Du lange nicht mehr gesehen, die Du aber niemals aus Deinem Herzen gelassen hast.
Dann geht Ihr zusammen über die Regenbogenbrücke....

-Verfasser unbekannt